Die Brücke über den Mühlengraben ist fertig, aber---?

Veröffentlicht am 20.03.2019 in Presse

Zu Beginn eines neuen Jahres ist in der Regel nicht viel Neues zu berichten, da zum Ende des Jahres zwar Projekte zu Ende geführt werden, aber nicht neue begonnen werden.

Die Brücke über den Mühlengraben ist fertig gestellt, worüber sich nicht nur alle Bommeraner freuen. Kritik gibt es an der kurzen Abbiegespur am Ruhrdeich, die aus Richtung Herbede nach Bommern führt und bei hohem Verkehrsaufkommen Richtung Bommern die Durchfahrt Richtung Wetter und die Linksabbieger Richtung Innenstadt blockiert. Die Möglichkeit  an dieser Situation  etwas zu ändern, sehe ich nicht, zumal die Brückenbreite eine Verlängerung der Einfädelspur nach Bommern nicht hergibt. Vielleicht ist mit der Justierung der neuen Signalanlage noch eine Verbesserung des Verkehrsflusses möglich.

Wieder neue Baustelle!

Wie schon im letzten Bommeraner erwähnt, gingen die Stadtwerke davon aus, dass die Gasleitung nach Bommern in Höhe Cafe del Sol defekt sei und einer aufwendigen Reparatur bedarf. Kurz vor Weihnachten stellte sich jedoch heraus, dass nicht die Gasleitung  nach Bommern defekt ist, sondern die Fernleitung von Open Grid Europa, die parallel zu der Leitung der Stadtwerke verläuft. Seit dem 21. Januar wird diese wichtige Ferngasleitung repariert. Deshalb muss der Mühlengraben Richtung Ruhrdeich für vier Wochen gesperrt werden.

Die Auswirkungen der neuen notwendigen Sperrung trifft den Verkehrsfluss nach Bommern nicht direkt, denn der Verkehr, der sonst stadtauswärts rechts von der Ruhrstraße über den Mühlengraben in Richtung Heven und Herbede abbiegt, wird links über die Wetterstraße und dann rechts auf den Ruhrdeich geleitet. Wegen des erhöhten Linksabbiegerverkehrs zur Wetterstraße, könnte es nachmittags zu neuen Stauungen Richtung Bommern in der rushhour führen, da es für die Linksabbieger keine Abbiegespur gibt.

Die Fischtreppe ist fertig

Darüber kann im Frühjahr noch anschaulicher berichtet werden. Die Trasse des Ruhrradweges, die als Zufahrt für den Schwerlasttransport zur Baustelle der Fischtreppe diente, ist wieder für Fahrradfahrer und Fußgänger/Wanderer gut hergerichtet. Dagegen ist die Nachtigallbrücke noch nicht wieder benutzbar. Dort muss der Oberflächenbelag noch aufgebracht werden. Dies kann aber erst bei trockenem Wetter und höheren Temperaturen geschehen.

Zugewachsene Gehwege freigeschnitten

In der Vergangenheit gab es über einige zugewachsene Gehwege immer wieder  Beschwerden. Das betraf besonders die Elberfelder Straße, den Platanenweg und die Alte Straße. Mit einer Anfrage an die Stadtverwaltung hatten mein Ratskollege Christoph Malz und ich auf das Problem hingewiesen. Grundsätzlich ist die Reinigung der Bürgersteige Aufgabe der Anlieger. Bei der Elberfelder Straße ist der Landesbetrieb Straßen NRW zuständig. Die Stadt hat unsere Beschwerde an die zuständigen Stellen weiter geleitet. Soweit wir sehen können auch erfolgreich.

K.Wiegandt

 

Kalender

Alle Termine öffnen.

11.07.2019, 19:00 Uhr OV-Versammlung Juli

Nadja Büteführ

www.nadja-buetefuehr.de

SPD in Witten

www.spd-witten.de

Jusos Witten

www.jusos-witten.de

Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum

Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum

Der Link zur NRWSPD

Der Link zur NRWSPD

SPD-Fraktion Landtag NRW

SPD-Fraktion Landtag NRW

Mitglied werden

Mitgliedschaft in der SPD