Sport muss weitergehen

Veröffentlicht am 10.07.2020 in Allgemein

Nachdem die Vereine und ihre Mitglieder lange auf aktiven Sport verzichten mussten,
läuft der Trainingsbetrieb gerade wieder an. Für die Sommerferien müssen  jetzt aber kurzfristig Lösungen gefunden werden, damit nicht manche Angebote direkt wieder pausieren müssen.
Deutlich mehr Familien werden in diesem Jahr aufgrund der Corona-Krise nicht in den Urlaub fahren – Freizeitangebote vor Ort sind daher umso wichtiger.


Sporthallen, Sportplätze, Schwimmbäder und Lehrschwimmbecken müssen für den Kinder- und Jugendsport geöffnet werden. Die SPD-Fraktion hat entsprechende Anträge gestellt.

Bezahlbares Wohnen Neu- und Umbauprojekte müssen unter dem Aspekt des Klimaschutzes realisiert werden. Wichtig ist aber auch die Bezahlbarkeit von Wohnraum. Neben Einfamilienhäusern muss es gerade  für Familien bezahlbare Mietwohnungen geben. Für
ältere Menschen ist zudem die Barrierefreiheit zwingend notwendig. Neubauprojekte
sind nach Ansicht der SPD-Fraktion also nur dann zu unterstützen, wenn
zumindest ein Teil des neu entstehenden Wohnraums diese Voraussetzungen erfüllen.
Freizeit an der Ruhr „Witten an die Ruhr“ – für dieses Ziel bieten sich für die Zukunft neue Möglichkeiten.


Durch Einbindung des Muttentals in die Internationale Gartenbau-Ausstellung (IGA) 2027 stehen
in den nächsten Jahren finanzielle Mittel bereit. Gerade für Bommern eine große Chance, z.B. durch den Ausbau des App-basierten Natur- und Kulturlehrpfades das Muttental weiter aufzuwerten.
Um die Anwohner des Muttentals nicht weiter zu belasten, setzen wir uns für den Aufbau eines Parkleitsystems ein. Daneben verfolgen wir als Bommeraner SPD weiterhin die Idee eines Naturfreibades und suchen nach Möglichkeiten, gerade für Radfahrer und Spaziergänger die Aufenthaltsqualität an der Ruhr weiter zu verbessern.


Saisonstart der Schwalbe
Der neue Zugang zur Anlegestelle der „Schwalbe“ ist fertig, leider verzögert sich aber aufgrund der Corona- Krise der Saisonstart.
Die SPD hat die Stadtwerke als Betreiber der „Schwalbe“ aufgefordert, den Betrieb zeitnah wieder aufzunehmen. Mit einer begrenzten Anzahl von Fahrgästen und einem Hygienekonzept sollte das möglich sein. Schulen, Kitas, Kinos und Theater öffnen wieder – da ist es nicht plausibel, wenn die „Schwalbe“ nicht langsam den Anker lichtet.
Ihre Kerstin Hänsch

 

Der Link zur NRWSPD

Der Link zur NRWSPD

SPD-Fraktion Landtag NRW

SPD-Fraktion Landtag NRW

Der offizielle Blog der NRWSPD

Der offizielle Blog der NRWSPD

Mitglied werden

Mitgliedschaft in der SPD